Íñigo Hernández Tofé: Axel Hotel Berlin

Hotel Axel BerlinDieses Gebäude in den Farben Schwarz und Gold präsentiere Einfachheit und Eleganz gleichzeitig, so der spanische Architekt Íñigo Hernández Tofé über sein Hotel Axel in Berlin. Das Haus steht auf einem schmalen Streifen, direkt an der Lietzenburger Straße in Berlin-Schöneberg. Die insgesamt 86 Zimmer der sechs Etagen erreicht man jeweils über kreisförmige Empfangsräume. Von außen sind diese als turmähnliches Scharnier in der Mitte sichtbar und auch an den Seiten des Baus nimmt der Architekt diese runde Form bis hin zum Pool an der Spitze der Dachterrasse wieder auf (auf den Fotos rechts oben). Berlin ist nach Buenos Aires und Barcelona der dritte Standort der Hotelkette, die sich vornehmlich an schwule Gäste richtet (Motto: „heterofriendly“).

Hotel Axel Berlin. Ein Hotel nur für Schwule?

Hotel Axel Lietzenburger Straße, Schöneberg

2 Kommentare

  1. Also das Haus gefällt mir!! (optisch natürlich)!!

    Hat der Architekt sonst noch andere Gebäude in der Umgebung von Deutschland entworfen???

  2. schwierige Frage, es war schon sehr schwer, informationen über ihn zu finden. aber er arbeitet wahrscheinlich in einem größeren büro, das man unter anderem namen kennt…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.