Schulze, Kästner, Kracht – Welt-Edition ab Mai

Zugegeben, die Idee ist nicht gerade neu. Erst die Süddeutsche, dann der Spiegel und viele andere Zeitungen und Magazine. Einige Titel der Roman-Edition „Die Welt erlesen„, in der ab Mitte Mai die Tagesszeitung Die Welt mit der Hilfe des Aufbau-Verlags insgesamt 25 Bücher zu je 9,95 € herausgibt, sind dennoch eine Entdeckung wert. Anlass ist der 60. Jahrestag der Bundesrepublik und mit Andersch, Böll, Kästner, Kempowski und Lenz werden auch einige deutsche Klassiker neu aufgelegt. Spannender sind aber Texte, die man bislang noch nicht zum „Kanon“ zählte: Mit Johannes Bobrowskis „Levins Mühle„, Franz Fühmanns Erzählung  „Das Judenauto“ und Reiner Kunzes „Die wunderbaren Jahre“ finden sich einige erstklassige Beispiele der DDR-Literatur. Und mit Christian Krachts „Faserland“ und Ingo Schulzes „Simple Storys“ sogar zwei große Bücher jüngerer Autoren. (Alle Titel bislang nur hier.)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.