Sprachkunst 2.0: Wordle

Im Netz enstehen mitunter auch ganz wunderbare Kunstwerke. Zwar kann man sich über den Nutzen von Tag-Clouds streiten. (Tag-Clouds sind klickbare Wortballungen, deren unterschiedlich großen Bestandteile die Häufigkeit einzelner Tags anzeigen.) Aber wie der Amerikaner Jonathan Feinberg die Idee mit Worlde weitergesponnen hat, ist wirklich einmalig. Man gibt dem Java-Toy einen beliebigen Text, z.B. Blogeinträge oder Gedichte, es analysiert Wortwiederholungen und setzt sie entsprechend um. Farben, Fonts und Anordnungen sind frei wählbar und schon hat man aus einem klassischen Text eine künstlerisch wertvolle Wort-Collage mit inhaltlichen Informationen auf Meta-Ebene! .

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.