Videokunst: „Wrong“ von Depeche Mode

Für das Musikvideo zur ersten Single ihres am 20. April erscheinenden neuen Albums „Sounds of the Universe“ haben Depeche Mode erneut einen erstklassigen Regisseur verpflichtet. „Wrong“ wurde diesmal nicht vom Depeche Mode-Liebling, dem Niederländer Anton Corbijin, dessen Film „Control“  im letzten Jahr in den Kinos lief, in Szene gesetzt, sondern vom jungen amerikanischen Regisseur Patrick Daughters. Dass Daughters ein ebenso begnadeter Künstler ist, bewies er bereits mit Videoclips für Feist („1234“) oder Beck („Nausea“). In „Wrong“ zeigt er ein rückwärts fahrendes Autos im nächtlichen Los Angeles. Was ziemlich rätselhaft beginnt, entwickelt sich immer mehr zum unentrinnbaren Alptraum: Ein Gefesselter wacht in dem präparierten, immer schneller durch den Verkehr rasenden Auto auf. Durch seine gruselige Maske blickt er auf die Leute, die sein Auto gleich überfahren wird, sieht Passanten, die ihm nicht helfen können. Ein dreieinhalb Minuten langer Thriller mit Referenz an David Lynch!

2 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.